Rezept: Lieblingszahnpasta

on

Rezept: Lieblingszahnpasta

Unser neues Lieblingsrezept in Sachen “Zähne putzen mit Mutter Natur”

Nach einer kurzen Pause melden wir uns zurück und möchten euch zu diesem Anlass unser neues Lieblingszahnpasta-Rezept vorstellen. Vorab sei gesagt, jeder Mensch hat andere Ansprüche an seine Zahnhygiene und unsere Tips ersetzen keinen Besuch beim Zahnarzt. Wir geben lediglich die Dinge weiter, die für uns bisher sehr gut funktioniert haben und teilen diese Erfahrungen mit euch.

Wer nach unseren ausführlicheren Artikel “Zähne putzen mit Mutter Natur” noch nicht genug hat, hier nun ein tolles und wohlschmeckendes Rezept für eure nächste Zahncreme.

Ihr benötigt dafür Folgendes:

3 Esslöffel Kokosöl
2 Esslöffel Schlämmkreide
2 Esslöffel Xylit
2 Teelöffel Salbeitinktur
10 Tropfen Propolis
10 Tropfen Eukalyptusöl (zum Einnehmen) – optional

Rezept Zahnpasta Zutaten

Natürlich könnt ihr mit den Tinkturen variieren, denn es gibt noch viele weitere Kräuter antibakteriell oder erfrischend wirken.

Wie ihr in Handumdrehen eine Tinktur herstellen könnt, erfahrt ihr HIER: Tinktur herstellen.

Sucht euch ein leeres Gefäß und verrührt zuerst das Kokosöl mit der Schlämmkreide und dem Xylit. Wenn eine gleichmäßige, cremige Masse entstanden ist, gebt nach und nach die restlichen Zutaten hinzu und rührt die Paste gut durch. Sollte sie zu flüssig sein, könnt ihr wenn ihr wollt noch etwas mehr Schlämmkreide dazu geben oder die Zahnpasta im Kühlschrank aufbewahren (sollte sie auch nach 24 Stunden noch zu flüssig sein, hift es den Deckel über Nacht offen zu lassen, damit die Feuchtigkeit ein bisschen verdunstet), da dass Kokosöl bei Kälte deutlich härter wird. Sollte die Masse zu hart sein um sie richtig zu vermischen, hilft es das Kokosöl ein kleines Bisschen zu erwärmen.

Zahnpasta diy

Wenn ihr kein Kokosöl verwenden wollt, könnt ihr auch ein anderes Öl verwenden wie Sonnenblumenöl, Olivenöl oder Traubenkernöl. Da diese Öle deutlich flüssiger sind als Kokosöl, empfehlen wir euch ein Bisschen mehr Schlämmkreide dazu zu geben, bis es eure gewünschte Viskosität erreicht hat.

Da dieses Rezept Alkohol und ätherische Öle enthält, möchten wir bitten, dieses Rezept NICHT für Kinder zu verwenden.

Wenn ihr lieber eine alkoholfreie Zahnpasta herstellen möchtet, könnt ihr die Tinktur auch gegen einen Ölauszug ersetzen. Wie ihr einen Ölauszug herstellen könnt, erfahrt ihr HIER: Ölauszug herstellen.

Unsere Empfehlung ist es, kleine Mengen der Zahnpasta herzustellen und sie kühl aufzubewahren, damit die Paste nicht ranzig wird.

zahnbürste

Wir selbst verwenden diese Zahnpasta jetzt seit etwa vier Monaten und sind sehr zufrieden. Wenn euch dieses Rezept genauso gut gefällt wie uns, freuen wir uns von euch zu lesen. Wenn ihr noch weitere tolle Rezepte habt, könnt ihr uns diese auch gerne in den Kommentaren hinterlassen.

Bis bald und viel Spaß beim Testen!

Euer Team von Survival-Tips.de

Andere Beiträge

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.